Die Besiegelung

Ein Gelübde ,ein Bekenntnis,ein deutliches Ja zur sklavenSchaft wird geehrt, indem es Belebung und Umsetzung erfährt.

credit: printscreen divinebitches.com | kink.com – Illustration by diener der shi

Die Herrin entwickelt aufgrund der Persönlichkeit und ihren Erfahrungen mit ihrem sklavischen Diener eine Grundlage,einen Leitfaden, der speziell auf ihren Diener ausgerichtet ist,selbstverständlich unter Berücksichtigung ihrer eigenen Bedürfnisse und ihres Wesens.

Ihre Vorgaben sind mit Wahrhaftigkeit,Sorgfalt,Einfühlung und Liebe entstanden.
Ist dieses Zeugnis, welches einem Vertrag gleicht, erstmal vom sklavischen Diener angenommen und unterzeichnet,so gibt es nur den einen Weg der Folgsamkeit,alles andere käme einem Bekenntnisbruch gleich,welcher die Herrin zur Witzfigur und den sklavischen Diener zum Träumer werden lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.