Im Übermut

shi_0080_DivB_sk_web
credit: printscreen kink.com | divine bitches Illustration: diener der shi

Manchmal zerfliesse ich in Glückseligkeit. Das ist schön für Dich zu fühlen. Dein sklave ist glücklich, er ist dann auch eifrig, aber nicht unbedingt ganzheitlich achtsam. Er lässt sich mitreissen von seinen Gefühlen, schwelgt in der Spontanität der momentanen Er-Regung. Das ist schön, und immer wieder geniesst Du das auch und nimmst es auf. Aber ich weiss, dass ich dabei auch oft Pflichten vernachlässige, und meist siehst Du es mir dann gnädig nach.

Das, was mich formt, was mich zum wahren sklaven machen wird, ist jenes Mass an Disziplin, das mir auch dann eigen sein muss, wenn ich im Glück bade.

Es gibt Abläufe, Aufmerksamkeiten, Handlungen, Zeugnisse, die immer zu leisten sind, die auch dann Platz haben „müssen“, wenn ich mich in einzelnen Aspekten meiner Bindung verliere.

Kein Tag soll vergehen, an dem ich mich nicht aufrichtig um Dich gekümmert habe, mir Deine Stimmung wichtig war und Dein Befinden. Genau so, wie es in jeder realen Begegnung unserer Lust immer darum gehen soll, Dich in Deinem Begehren zu erfassen, so gehört zu meinem virtuellen Dienst, Dein Leben ganzheitlich zu begleiten und nach Dir zu fragen, eine Vorstellung von Deinem Alltag zu haben und davon, was Du gerade machst oder was Dich umtreibt oder umtreiben könnte.

Ich bin Dein Lustdiener und Dein Lebensdiener. Und sehr stolz über beide Aufgaben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s