Devotes Glück (Schreiben auf Zuruf)

Meine devote Natur hat endlich einen Garten gefunden. Und eine Gärtnerin. Als Mann, der sich gerne unterordnet, fand ich immer wieder Frauen, die sich davon bezaubern liessen, die angetan waren von der Vorstellung, sich entsprechend verwöhnen zu lassen – und ich habe geschwelgt im Szenario – zu schön um wahr zu sein in der wahren Welt.

Warum eigentlich? Das devote Glück braucht Einlassung. Wird es empfangen, darf es sich verschenken, so erfährt es sich selbst als erfüllt, wenn es nicht einfach genommen wird, sondern gleichzeitig geborgen. Du hast mich erkannt, Du hast mich genossen, Du schenkst mir aber auch einen Platz, an dem ich täglich meinem Wesen gemäss atmen und dienen kann. Du schenkst mir genau so Aufmerksamkeit, wie ich Dir, und in gewisser Weise ist die Deine immer von übergeordneter Bedeutung. Du musst genau so wie ich Sorge tragen, Deine Antennen auf mich ausrichten, mich wollen, mich lenken und führen und – ja – auch wissen, was Du brauchst und Dich dafür öffnen, oder offen halten.

Mein devotes Glück ist, dass Du Glück in meiner Hingabe erfährst, dass diese meine Dienste Dir tatsächlich so viel bedeuten. Unfassbar schön ist es für mich, dass meine einfache Art, die bescheidene Kraft meines Sehnens und meines Willens genug sein kann, dass Dein Lebensglück dadurch grösser wird.

Wenn Du mir wie heute schreibst:

Deine Herrin ist glücklich

– dann ist mein devotes Glück vollkommen. Einen schöneren Satz gibt es für mich nicht.

Ja, Du bist mein Glück, weil Du Dein Glück mit meiner Präsenz verbindest, mit meinem Dienen für meine Herrin und Gebieterin, mit meinem bescheidenen Versuch, immer wieder Deiner Lust zu dienen – und Deinem strahlenden Wesen eine kleine Kraftquelle zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s