Ich habe so wenig angeboten und so viel bekommen

Wenn ich bedenke, was für Voraussetzungen ich bot, wird mir bewusst, dass Du mir wie ein Wunder geschehen bist.

Ich war durch jahrzehntelange oberflächliche Erfahrungen mit Dominas nicht wirklich bereit für eine ernsthafte FemDom-Beziehung, obwohl ich das glaubte. Ich hatte mich eingerichtet in einem mehr selbstgefälligen als selbstbestimmten Selbstbedienungsladen regelmässiger autoerotischer Ersatzbefriedigungen. Und ich hielt immer daran fest, dass ich für erfüllten Sex niemals mein bestehendes Leben auf den Kopf stellen würde. Ich war also allenfalls bereit, statt eines Sandkastens gelegentliche Strandgänge anzubieten. Ich wäre auch selber nie auf die Idee gekommen, von einer Frau zu erwarten, dass sie genau damit würde umgehen können.

Du hast bei mir gelesen, hast Dich angesprochen gefühlt, hast Dich berühren lassen und Deinem Wesen Raum gegeben. Du hast ganz ähnliche Bedürfnisse unbefriedigt gewusst wie ich, und nun stehen wir noch immer in unserem Leben und haben ein zweites, das wir pflegen. Längst stehen wir nicht mehr am Strand, wir fahren aufs Meer, wir gestatten Tiefe und verlassen uns auf einander. Und ich lerne, dass FemDom tatsächlich jene Art von strahlendem Glanz für eine Frau bedeuten kann, für den ich lebe. Und liebe.

Und was Du mich lehrst, fördert meinen Altruismus für meine Liebsten, lässt mich achtsamer werden für die kleinen und grossen Nöte um mich rum, und ich nähere mich jenem Menschenbild an, mit dem ich als junger Mensch in mein Erwachsenenleben gestartet bin: Mit dem Anspruch, Liebe zu schenken, weil ich mich selber geliebt fühle.

Die Frustrationen, die meine Melancholie lange bedienten, sind Geschichte. Es gibt keinen Grund mehr, mit irgendwas in meinem Leben zu hadern. Nicht, wenn ich hier hinsehe und wenn ich täglich erwache und immer wieder erkenne, was mir das Leben mit Dir geschenkt hat.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.