Deine Geilheit wird mir wirklich heilig

Mein mir von Dir auferlegter Entsaftungszwang führt mich geradewegs in die Erkenntnis, wie sklavisch triebgeil ich zu leben vermag, wenn die Führung nur eng genug ist.

Und wie devot ich wirklich empfinde, sehe ich daran, wie glücklich es mich immer macht, wenn ich Dir konkret und real bestätigen kann, wie gross Deine Macht über mich ist, wie zunehmend hörig ich auf Deine lüsternen Anordnungen reagiere.

Es ist ein unfassbares Glück für mich, dabei ständig neu erfahren zu dürfen, dass unsere Geilheit so deckungsgleich ist: Was mich gierig macht, ist auch Deine Lust und umgekehrt. Je länger ich im Training bin, um so mehr will ich dabei auf Deine Lust fokussiert sein. Meine Geilheit soll davon leben, Dich durch meine Botschaften, meine Ansprache in die Lusterfüllung begleiten zu können – und zu dürfen.

Deine Geilheit ist Deiner leibeigenen sklavenSau heilig!

Diesen Satz bete ich täglich – und endlich komme ich dem immer wiederkehrenden Beweis für Dich näher. Täglich begehrt zu werden, täglich einen Mann dazu zu bringen, sich für Dich zu verzehren, auszulaugen, abzumelken – wem würde das mehr zustehen als Dir?

Darum liebe ich all die Insignien meiner sklavenschaft – und ganz besonders die Eisen, die sich um meinen Schwanz und die sklavenEuter schmiegen, krallen, klammern, auf dass ein leiser ständiger Druck mich mahnt, in welcher Stellung ich stehe…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.