Abrichtung

credit: printscreen von divinebiches.com, illustriert vom diener der shi – courtesy of kink.com

Die Abrichtung meiner sklavensau ist speziell auf unsere Rahmenbedigungen ausgerichtet.

Am Anfang unserer Herrin-sklaven-Verbindung stand das mächtige Wort „Abrichtung“ nur im Hintergrund. Da eine Abrichtung weit über ein Spielszenario hinausgeht, musste ich zunächst durch Beständigkeit überprüfen, ob mein sklave die grundsätzlichen verpflichtenden Voraussetzungen mitbringt, die da sind Disziplin, Gehorsam, Respekt, Demut, Ehrlichkeit, Dankbarkeit.

Zudem führt eine Abrichtung zu einer emotionalen und mentalen Öffnung der meist verborgenen und doch angelegten Prädisposition, was wiederum nur von einer stabilen und gefestigten  Persönlichkeit mitgetragen werden kann. Auch das galt es zunächst herauszufinden.

Mit der Freilegung der vorhandenen Grundlagen konnte der Ausbau und die Festigung des Vertrauensverhältnis durch eine permanente Kontaktpflege weiter vollzogen werden. Durch die fokussierte Anbindung kristallisierte sich der Wunsch bei meinem sklaven heraus, den langjährigen Weg der Abrichtung gehen zu wollen. Dafür formulierte ich konkrete Inhalte und persönliche Ziele.

Betreffend seiner Libido und seiner „speziellen“ Sozialkontakte hat mein sklave die vollständige  Kontrolle abgegeben. Ferner gehören Regeln und Aufgaben wie beispielsweise Körperpflege, Tagesstatus und Informationsfluss mit zu den wesentlichen Inhalten seiner Anbindung.

In allen Bereichen nimmt die Abrichtung einen positiven Verlauf, darüberhinaus müssen regelmäßig Feinheiten nachjustiert werden, da die persönlichen Blockaden meines sklavens erst nach und nach aufgelöst werden können.

Der Weg der Abrichtung ist kein leichter und bedarf regelmäßig viel Zuspruch, Motivation und positive Bekräftigung. Dabei braucht es zudem meine unumstößliche Sicherheit, und in allem muss ich dafür Sorge tragen, dass das Selbstbild meines sklavens positiv bleibt, und ich gleichzeitig das für mein Wohl bekomme, was ich durch seine Abrichtung erwarte. Somit wird deutlich, dass auch ich als Herrin eine Lebensaufgabe eingegangen bin.

2 Kommentare zu „Abrichtung

  1. Ohne eine ehrliche liebevolle Beziehung gibt es kein ehrliches treues, hingebungsvolles Abrichten. Euer Abrichten ist also das Geheimnis der totalen aber liebevollen hörige Fixierung und geht weit über eine nackte Sexualisierung hinaus.
    Gruß Anna & Mikel

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anna, danke für dein Erkennen.
      Du sprichst eindeutig aus Erfahrung. Wir leben tatsächlich die Ganzheitlichkeit ,alles andere würde uns beide reduzieren und auf Dauer haltlos sein. Zu einem soliden Fundament gehört selbstverständlich die Fähigkeit,sich miteinander auseinander zu setzen, um gemeinsam daran zu wachsen und die Verbindung zu stärken.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.