Konditionierung

Als träumerischer Möchtegernsklave gab es für mich sehr, sehr starke Wörter, welche für ganze geheimnisvolle, lustvolle schwarze Welten standen. Worte wie Abrichtung oder eben Konditionierung. Ich stellte mir vor, wie es sein musste, in solcher Weise beeinflusst, dominiert, abgerichtet zu werden, und es lag ein grosser Zauber darin. Ohne dass ich mir auch nur annähernd klar machte, was das bedeutete. Es war ja so fern – und war doch so was wie eine Hypothese, ein Modell – und in das hinein konnte man die ganze Welt der eigenen Sehnsucht projizieren. Daraus rankten sich dann Phantasygeschichten von mächtigen Schlössern und dunklen Kerkern, in denen ich zum sklaven abgerichtet, ausgebildet, dressiert wurde. Die Fiktion des Zwangs, die Entführung, die Einkerkerung schaffte den Freiraum, dass die Gedanken und Bilder zu galoppieren beginnen konnten.

So sind wir alle selbst in unseren mächtigsten Bildern oft Menschlein, die gegen den Spiesser in sich ankämpfen.

credit: printscreen von meninpain.com illustriert vom diener der shi – courtesy of kink.com

Und jetzt? Nun habe ich eine Herrin. Bekenne mich zu ihr. Kein Kunstprodukt, kein Schauspiel, keine Bilderwelten, an denen wir uns abwichsen. Realität in der Pflege eines tatsächlichen Umgangs; Respekt, Achtsamkeit und Unterwerfung im täglichen Austausch, Demut, Dankbarkeit und Wille zur Arbeit an mir selbst – eine Form der Konditionierung, die schlicht einfach hervorholt, was wirklich da ist. Und dabei wird deutlich:

Wage ich selber die Schritte zu diesem meinem Ich, ist sehr viel Unterwerfung und Führungsabgabe tatsächlich möglich. Und plötzlich werden Dinge denkbar, nach denen ich mich immer gesehnt habe. Oder? Ich kenne die Antwort. Ich weiss, dass ich das Vertrauen haben darf. Und ich habe die Chance, eine unglaubliche Frau genau damit auch noch glücklich zu machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.