Eifrig

Am glücklichsten, Herrin, bin ich, wenn ich selber meinen Eifer spüre, wenn ich fühlen kann, dass ich mit meiner Begeisterung Freude bereite. Es ist das einzige Schmeicheln, das immer ehrlich und aufrichtig ist. Und mein Eifer, Dir zu gefallen, für Dich tätig zu sein, Dir Zeichen meiner Unterwürfigkeit und Hingabe zu schenken, ist da. Manchmal fliesst dann einfach alles ganz natürlich in einander über – und alles hat seinen Platz, ist eingebettet in Deine Gnade, mit der Du all mein Dienen wohlwollend annimmst und lüstern geniessen kannst.

credit: printscreen von meninpain.com – illustriert vom diener der shi – courtesy of kink.com

Mein Eifer möchte Dich mitreissen, und es ist wunderschön, zu erleben, wie Du mitgehst, wie Du in der Begegnung immer schon da bist. Nie habe ich es erlebt, dass Dir irgend ein Dienst von mir gleichgültig gewesen wäre. Da ist das Spiel mit der Hinhaltung etwas ganz Anderes: Mein Eifer und mein Hang zu Bondage passen ganz wunderbar zusammen, und manchmal habe ich das Gefühl, dass, wenn Du mich gebunden hast, Du eine Ewigkeit einläutest. Die Minuten werden zu Stunden, der Genuss zelebriert, und die freudige eifrige Lust im Korsett der Fesselung ist eine Süssspeise, die auf der Zunge schmilzt, bevor sie runter geschluckt wird. Nichts wird vergeudet, kein Moment der Lust nicht ausgekostet, der Augenblick gefeiert – denn wir wissen, wie kostbar er ist.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s