Erst empfinden, dann leisten

Ich bin in einem ungesunden Mass auf Leistung konditioniert – und suche dann just die Bindung, in der ich mich fallen lassen kann, muss. So weit verstehe ich mich. Aber ich vermisse ja viel mehr. Mein Hunger nach Berührung ist riesig. Aber genau sie setzt in der Verbindung mit einem empathischen Menschen voraus, dass ich selber mit all meinem Gefühl präsent bin, dass ich nicht nur beweisen will, dass ich folgsam bin – sondern Dich spüren mache, dass ich sklavenschaft LEBE, weil ich sie EMPFINDE.

Es ist, als dränge ich damit erst wirklich zu mir selber vor, und es ist einigermassen unfassbar, dass genau jetzt, wo ich mich an festen Regeln noch mehr als bisher orientieren kann, nichts wichtiger ist, als die Begleitung Deines Tages, die Berührung Deiner Seele. Immer schon war Dir das wichtig, nie konnte ich das befriedigend leben. Das ist schlimm genug. Aber ganz offensichtlich hält es Dich nicht ab, mich auch darin weiter abzurichten. Nie zuvor hat ein Mensch so hartnäckig auf mich gesetzt.

Auch in diesem Text schreibe ich viel von mir.

Ich, ich, ich. Aber ich denke, es ist auch darin zu lesen, wer das alles in mir auslöst – und jaaaah, liebe Leserinnen und Leser, diese Frau hat ein wahrhaftig strahlendes Wesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.