Träume sind erlaubt

Wir haben unsere Körper gespürt, ermattet in der Freude des gerade Erlebten, und davon geschwärmt, wie unser Haus aussehen würde, welche Räume es hätte und welche Möglichkeiten Dir gegeben wären, meine Erziehung zu intensivieren.

Und mein sklavenTrost wäre es, dass Du meine mangelnde Disziplin auch sofort mit körperlicher Züchtigung korrigieren könntest. Damit würde Ärger und Brüskierung sofort korrigiert werden können, die Steuerung wäre unmittelbar möglich und wir könnten auch in der Züchtigung zusammen den geraden Weg in die weitere Abrichtung gehen, zurück lassen, was an Verstimmung war, und aufgehen in dem, was ich lernen darf.

Und das ist so viel. Und dafür bin ich so sehr dankbar. Und dann bist Du immer wieder ganz Frau für mich, schlicht das führende Weib, das ganz viel Lust in sich trägt, die endlich befriedigt werden soll – und ich darf der Diener sein!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s