Dein Griff in meinen Schoss

Du meine Herrin nutzt auf wunderbare Weise Deine Instrumente der Macht bzw. der möglichen Berührungen. Bestimmst, was ich zu tragen habe und in welcher Weise. Welches Eisen, welchen Käfig, welche Schnürung, welche Schärfe im Zug…

Und ich spüre Dich, darf heimkommen, mich zurückmelden und dabei erfahren, dass Du Dir für die Nachtstunden auch noch was für mich überlegt hast.

Du bist wahrhaftig meine Herrin.

2 Kommentare zu „Dein Griff in meinen Schoss

  1. Mir gefällt die dekorative Seite der Eindrücke sehr…die devoten willigen Gebete sind ein wenig Wiederholungssache, und da frage ich mich: Kann DAS einer Herrin nicht schrecklich öde werden?

    Gefällt mir

    1. Hallo richtick – ich verstehe sehr gut, dass ein Aussenstehender Wiederholung meinen kann, wo ich einfach das Bedürfnis habe, immer wieder meine Verehrung auszudrücken. Ob das meiner Herrin langweilig wird? Sie würde mir das ganz bestimmt sagen und niemals einfach drüber weg wischen, nach dem Motto: Lass ihn reden. Weisst Du: Wenn die Gefühle stimmen, wird auch ein simples „ich liebe Dich“ nie eintönig(statt langweilig) . Davon kann jeder Mensch in einer glücklichen Beziehung erzählen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.