Schamlos

Ich kenne vor Dir keine Scham. Das bedeutet nicht etwa den Verlust von Intimität. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ist die Scham abgelegt, wird Nacktheit zu einer Botschaft: Ich zeige mich, bin aufgebrochen, geöffnet, und spüre jede Geste, jedes Wort, jeden Blick, jede Berührung ganz anders. Ich habe Vertrauen und staune über die Verletzlichkeit, mit der ich mich zeige – voller Lust, diese Auslieferung zu erfahren. Und forciert zu werden, mich erniedrigen zu lassen, zu entblössen, nicht nur meine Haut zu zeigen, sondern alles, was noch viel tiefer liegt.

credit: printscreen von divinebitches.com, illustriert vom diener der shi – courtesy of kink.com

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s