Wir sind Viele

credit: courtesy of sardaxart.worpress.com

Als ich mich der SM-Welt öffnete, war eine der ersten Erkenntnisse ganz besonders befreiend:
Ich bin nicht allein. Im Gegenteil:

Wir sind Viele.

Es gibt unzählige sklaven, Diener, Devotlinge, Zöglinge, und sehr viele Frauen, welche sich diese Verehrung und Unterwerfung nicht nur gefallen lassen, sondern sie ganz selbstverständlich einfordern und geniessen können.

Tatsächlich habe ich es bei meinen realen Erfahrungen immer wieder ganz besonders genossen, Teil einer Schar zu sein: Ich spürte und spüre Verbundenheit mit devoten Geistern, männlich wie weiblich, ganz egal, welche Ausdrucksformen sie selber für ihre Verehrung haben: In der Hingabe, Verehrung und Unterwerfung unter weibliche Herrschaft haben wir alle geschwisterliche Gene, und mich hat nicht selten das Gefühl erfüllt, gerade das Glück des oder der Anderen zu spüren und zu mehren, indem ich mich mit ihm in der Anbetung für seine und meine Göttin verbinde. Es gibt dabei für mich keinerlei Eifersucht oder Unsicherheit durch Vergleiche – es gibt nur Verbindung durch Verstehen, Fühlen und Teilen.

Und natürlich ist es für jeden sklaven, der Frauen an sich als die höheren Wesen erkennt und in seiner Herrin alle Frauen verehrt, ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die eigene Herrin einen mit anderen Frauen teilt. Wenn sich so viel Wissen, natürliche Annahme und sich befreiende Lust treffen, werden Momente geschaffen, welche Sicherheit für ein ganzes Leben schenken können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.