An Deiner Brust

credit: courtesy of sardaxart.wordpress.com

Dominanz und Herrschaft sind für uns genau so von körperlicher Lüsternheit beseelt wie bei allen anderen Formen sexueller Begegnung.

Und dabei ist diese wundervolle Gunst der Berührung reiner Zauber, wie ich ihn zuvor nie empfunden habe: Du gibst mir immer wieder Deine Mutterbrust, schenkst mir die Knospe, die zwischen meinen Lippen wächst, drückst mir Deine Milch auf die Zunge und lässt mich schlucken, saugen, lecken…

Und zeigst mir, was das mit Dir macht, welch Lust es Dir bereitet, mich so nah bei Dir zu haben, mich zu säugen, zu nähren und heim zu holen in den Zauber Deiner mütterlich lüsternen Natur, in der ich den Lohn für all meine Dienste empfangen und vollumfängliche Geborgenheit erfahren darf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.