Ablegen von Schrott und Ballast,um das DA- SEIN freizulegen

Wir alle häufen im Laufe unseres Lebens viel unnötigen Schrott und Ballast an.
Wir entwickeln Schutzmechanismen, nur, um nicht Verletzungen und Angst erleiden zu müssen.

credit: printscreen von divinebitches.com – illustriert vom diener der shi – courtesy of kink.com

Um einen Menschen in die sklavische ganzheitliche Dienstbarkeit zu führen und das umfassende Nutzungsrecht an ihm wahrnehmen und ausüben zu können, ist es notwendig, beidseitig hinderliche Verhaltensmechanis-men zu erkennen und abzuarbeiten.

Erst innerhalb der Beziehungsarbeit wird der ursprüngliche Kern freigelegt und das SEIN bekommt wahres Bewusst-SEIN.

Das devote Seelchen entdeckt oft erst dann, was sein DA- SEIN ausmacht und welche Sehnsüchte und Bedürfnisse wie selbstverständlich daraus erwachsen.

Die Aufgabe der Herrin besteht in der Folge darin, mit dieser Kernfreilegung Struktur und Ordnung unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse aufzubauen und diese ihrer sklavischen Sau immer und immer wieder als gegeben und festgelegt einzuverleiben.

Geduld und Verständnis, Verzeihen und Gnade werden zu gelebten Tugenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.