Ganz nah der Deine

credit: illustration vom diener der shi  – courtesy of kink.com

Oh meine Herrin, was hast Du mich alles gelehrt, was durfte ich durch Dich lernen! Die Unterwerfung, die ich ersehne, geschieht so natürlich, wie die Nähe, welche in der Lust immer gesucht wird, immer Thema bleibt. Du bist ganz Frau und machst mich zum Mann, und indem ich staunend bei Dir wohne, nährt sich unsere Lust. Und meine Hingabelust, mein Unterwerfungsverlangen ist gepaart mit der springenden Freude, dass wir uns nicht in der Entbehrung verlieren, sondern in der Vereinigung finden und unsere Bestimmung genau da fühlen – berührt als Herrin und sklave.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.