Dein Gebrauch macht mich hörig

credit: Illustration vom diener der shi nach einem printscreen aus meninpain.com – courtesy of kink.com

Nie zuvor habe ich mich so gebraucht gefühlt wie bei Dir… Benutzung bedeutet auch, genossen zu werden… Zu erleben, dass ich, reduziert auf Funktion und meine innere Hörigkeit, einen scheinbar so minimen Dienst leisten darf, der durch die Intimität und die Geilheit, die Du dabei empfindest, gewaltig wird… Regungen der Verehrung und gewünschten Eroberung rasen durch meinen Körper, Hitze steigt in mir auf, während ich in Deine Eigene tauche…
Jaaah, auch ich möchte erobern, spüre den männlichen Drang zu besitzen, doch ich bin es, der Eigentum ist, ich bin zugehörig, und ja, hörig der Frau, die das beansprucht, und mit diesem Anspruch die Erwartung verbindet, Lust zu empfangen, zu erfahren, zu geniessen und dies immer wieder und so lange wie gewünscht einfordern zu können…

Wie könnte ich da etwas Anderes wollen als gehorsam sein und dafür geliebt zu werden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.