Aufschauen und danke sagen

credit: illustration vom diener der shi – printscreen von meninpain.com – courtesy of kink.com

Zu Dir schau ich auf. Von Dir werd ich gefangen, gepackt, erzogen, abgerichtet, benutzt – und:

genossen.

Du traust mir zu, mich Dir so hinzugeben, dass Du beständig spürst, dass Du mich wahrhaftig besitzt. Ich bin Dein Toy, Dein Spielzeug, Dein Lustspender, mit Dir feiere ich die Lebenskraft der Lust.

Ich bin aber auch Deine sklavenSeele, Dein sklavenKind, in Abrichtung zum sklavenMann.

Mein Eifer ist kindlich gross. In mir ist immer wieder Staunen, das sich in Dankbarkeit ausdrückt. Nichts ist selbstverständlich, sagst Du. Oh wie wahr! Und alles, alles zwischen uns ist umgekehrt Alltag. Komplett natürlich. Wir spielen keine Rollen. Wir haben ein Wesen und lieben es, so sein zu dürfen, wie wir uns fühlen.

Du bist meine Herrin. Und ich darf Dein sklave sein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.