In Deinen Händen

credit: divinebitches.com – illustration vom diener der shi – courtesy of kink.com

Du bist meine Göttin.

Alles, was mich ausmacht, lege ich in Deine Hände.
Alle meine Lust sucht die Deine.

Im Sex suchen wir Menschen so oft die Sensation. Meine grösste Besonderheit ist, dass ich gewöhnlich sein darf. Dass mein sklaventum gewöhnlich sein darf. Normal. Mein Alltag ist meine Besonderheit, wenn er ganz natürlich fliesst. Und was natürlich ist, erleben und fühlen wir Beide.

Nichts, was ich erlebe, ist ein Anrecht, das ich hätte. Demut ist ein grosses Wort. Sie übersetzt meine Dankbarkeit und befriedet meine Unruhe darüber, dass ich mein Glück gar nicht verdienen kann. Es bleibt nur Dankbarkeit und Demut, Ausdruck und Leben meiner Dienerschaft, das Ja-Wort zu Dir und Deinen eigenen Gefühlen, Sehnsüchten und Wünschen. So dass wir Beide in unserer Haut leben und strahlen können. Und so nimmst Du täglich an, was Dir gehört, formst, geniesst, gestaltest, schenkst, führst, hältst fest. Deine Hand legt sich auf mich, fühlt mich und den Takt für meine Abrichtung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.