Gottesgeschenk

credit: divinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Unsere Femdom-Beziehung kann schon auf Grund der Umstände durch die räumliche Trennung nicht auf sexuelle Spielarten beschränkt sein. Ich hadere zwar oft mit der Tatsache, dass wir durch hunderte von Kilometern getrennt sind – umgekehrt lerne ich, dass selbst in der unseren hauptsächlich virtuellen Welt echtes Dienen möglich sein kann, ein Leben als sklave gefühlt werden und eine Frau zur Königin gemacht werden kann. Einfach durch die Lebendigkeit unserer Wesen. Und unsere Ernsthaftigkeit, mit der wir diesem Wesen Raum geben und es nähren. Stück für Stück.

Was Du mir umgekehrt an Erkenntnissen über mich, an Lustfreude, an Lebensfreude überhaupt geschenkt hast, was Du mir an Liebe für die Menschen und für uns vorlebst, ist mir Inspiration für alle meine Aufgaben.

Was bleibt einmal von mir für Dich, wenn ich nicht mehr bin? Manch Geschriebenes, gewiss. Aber es soll mehr sein. Deine grundlegende Erfahrung, mit Deinem ganzen Wesen, für Deinen Körper und Geist und Deine Würde verehrt und begehrt worden zu sein. Dahin will ich kommen.

Du bist die Schönheit der Schöpfung – und ein Gottesgeschenk.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.