Dein Bett, Dein Stück

credit: severesexfilms.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Mit Dir werden meine Phantasien Realität. Die Vorstellung, passives Objekt zu sein, trifft auf Deine Lust, Dich bei mir zu bedienen. Ich liege da, gefesselt, in Ketten gelegt, verschmelze mit dem Raum, bin beinahe unsichtbar, ausser, Du willst es anders. Dann bist Du da, alle meine Sinne, eh auf Dich fokussiert, werden geschärft, und selbst wenn Du nur auf mir liegst wie auf einer Matratze, empfange ich Deine Lustreize, werde ich angesprochen in meinem Wunsch, verlässlicher Diener zu sein. Ich bin ein Stück. Aber ich habe meinen Platz, und Du, meine Herrin, geniesst die Lüsternheit zwischen uns, lässt sie durch Deinen Körper fliessen, und die Macht, die Du fühlst und immer wieder erleben kannst, ist mein Glück, weil ich sehe und fühle, wie erregend sie für Dich ist.

Oh ja, ich will der Teppich sein, auf dem Du liegst und Deine Lust geniesst, und wann immer Du es willst, drehst Du Dich um oder schiebst Dich tiefer, und ich, er, wird da sein, immer werden wir das. Denn wir sind Dein Eigentum.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.