Nicht wirklich so fremd

Eine Art innere Immigration gehört beständig zu meinem Leben, und dabei mache ich es nicht nur mir selber schwer, sondern selbst den nächsten meiner Menschen. Die beständigste Erfahrung, die ich mache, ist jene, irgendwie merkwürdig zu sein, anders, komplex. Das mag mich interessant erscheinen lassen – aber es ist auch Grund für meine innere Einsamkeit.

Was wäre, wenn? Es ist die quälendste und unnützeste Frage, die ich mir überhaupt stellen kann. Und sie taugt nur dazu, mir offen zu legen, welch Aufruhr in mir herrscht. Genau so, wie man sich zwar Pläne zurecht legen mag und versuchen, sie zu verwirklichen. Aber jeder Plan ist erst mal nur dafür gut, einem zu zeigen, was man vermisst, ersehnt, sich wünscht. Pläne werden Makulatur, Hoffnungen werden enttäuscht, und selbst enttäusche ich auch. Das Einzige, was wirklich weiter hilft, was jeden Tag versucht werden darf, ist, im Jetzt zu leben.

Also darf ich auch morgen meine Herrin begrüssen, Ihr einen guten Tag wünschen, Ihre Worte empfangen, mit Ihrer Führung durch den Tag gehen, meine Stellung einnehmen, suchen, fühlen. Ich habe einen Platz, ich bin für einen Menschen, was ich für einen Menschen sein will. Wir können es zwar nicht frei leben, aber wir können es spüren, uns spüren, und fühlen, dass es Entsprechung zu einem Partner gibt, wie wir es nicht für möglich gehalten hätten.

Also kann ich gar nicht so komisch, so fremd, so komplex sein, denn wer kann schon wie ich sagen, dass er von einem Menschen in seinen verdeckten Seiten komplett verstanden wird? Diese Chance der emotionalen, seelischen Heimat wurde mir geboten, und ich habe sie nicht verpasst. Nun will ich meine Hütte auf diesem Flecken Erde bauen, und jeden Tag das Feld bestellen, aus dem wir uns ernähren können – und die Nahrung essen, die Du für mich bereit hältst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.