Ein wenig versohlt

credit: Foto von SHI – Illustration vom diener der SHI

Ein paar Schläge von Dir auf meinen Arsch, und schon spüre ich das Feuer. Unglaublich, wie schnell die Poren sich röten und jeder kleine Punkt für einen Blitz in meinem Kopf steht, wenn Deine Hand auf den Po vor Dir nieder saust.

Kein Schlagwerkzeug. Deine Hand allein genügt, und dabei schlägst Du noch dosiert… Es ist unglaublich, wie wenig es braucht, dass mich Deine Blitze treffen. Ich schäme mich ein wenig dafür, aber umgekehrt ist es sehr gut, wenn Deine Sprache so eindringlich bei mir ankommt. Und so bereiten Deine Schläge mich vor für das, was kommen wird – und sie führen mich in die Haltung, meine Stellung mit Demut zu akzeptieren und Deine Macht über meinen Körper zu fühlen, die ich Dir vor langer Zeit abgetreten habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.