Kopfüber

credit: meninpain.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Die Zeit steht still, aber das Blut rauscht durchs Hirn. Die Geräusche sind gedämpft, die Hilflosigkeit ist enorm, die Sinne sind geschärft.

Ein absurd schwacher Anstupser reicht, und ich drehe mich vor Dir wie ein aufgehängter Sack Kartoffeln. Doch die Ästhetik in BDSM sind nicht faltenlose Körper, schimmernde Bräune, Idealmasse und makellose Züge. Die Ästhetik liegt in der Botschaft, im Schreiben dieser Botschaft, im Lesen und annehmen, und das ist in jedem Körper möglich und macht auch mich alten Sack begehrenswert. Ich muss es ja nicht für irgendwen sein, es reicht, dass ich es bei Dir fühle, wenn Deine Hand sich zwischen meine Schenkel senkt…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.