Vereint in Deinem Takt

credit: printscreen, illustriert vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Deine Haut ist weich, Dein Atem ist warm, Dein Körper schwer. Ich spüre all Dein Gewicht und tauche in Deine Augen, wann immer ich sie öffne. Deine Hände wandern, Deine Hüften kreisen, Dein Busen schmiegt sich… Im dicken Leder liege ich, und doch spüre ich sensitiv alles ganz intensiv. Und zum Druck Deines Körpers kommt der Duft Deines Haares, der Geschmack Deiner Lippen – und die Hitze Deines Schosses, die mich aufnimmt. Du schiebst mich tief in Dich hinein, und keinen Augenblick weicht Dein Blick von meinem Gesicht…

Du registrierst, wie meine Zuckungen, mein Pochen in Dir mit dem Flackern meiner Lider zusammen geht. Beide sind wir in dem Moment auf Empfängnis ausgerichtet, und ich gleite auf dem warmen Fluss, der mich zu Dir bringt. Möge es nie aufhören, möge ich nie mehr von Dir getrennt werden, möge Dein Duft, Deine Wärme, Dein Fleisch sich nie mehr von meinem lösen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.