Mit Deinem Blick auf mich

credit: vom diener der SHI bearbeiteter Printscreen – courtesy of kink.com

Du hast mir meine Sex-Identität geschenkt. Heute kann ich Deinen Schwanz mit Liebe ansehen, ihn fühlen, ihn gemäss Deinem Befehl benutzen, und ich würde mir nie mehr erlauben, über irgend etwas an ihm zu klagen. Denn er ist Dein Eigentum und Du lehrst mich den lüsternen, sinnlichen Umgang mit ihm, Dir zu Ehren.

Dein Schwanz ist Dein Verbündeter. Er will zu Dir, will gesehen werden, angefasst, möchte eintauchen, schwimmen, berühren, berührt werden….

Wenn Deine Hand nach ihm greift, bin ich längst im Paradies, denn schon zuvor habe ich Feuer gefangen, weil alles an Deiner Präsenz deutlich macht, dass die Lust mich gleich regiert…. DEINE Lust, Dein Verlangen, dem ich mich anzupassen habe, die sich in der Aussicht auf ihren Besitz frei schwimmt und die bei aller sinnlichen Übereinstimmung auch einfach fordert.

Ich werde nicht so entspannt an der Sprossenwand stehen bleiben… Du wirst mich in die Knie zwingen, unters Joch der Dienerschaft, und ich werde zeigen dürfen, dass mich nichts daran hindert, mein Verlangen nach Dir zu leben und mir schweissnass Übung um Übung als Teil meiner Abrichtung zu verdienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.