Die Abrichtung, die unmittelbare…

credit: printscreen von CaptiveMale.com – bearbeitet vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Meine Sehnsucht wird oft zum Schrei der Verzweiflung: Ich sehne mich nach all diesen Hilfen, die mir so sehr ganz real bei meiner Konditionierung helfen könnten! Ich sehne mich nach Stunden, nach Tagen, ja nach einem ganzen Leben, das ich in dieser Obhut, unter dieser Einwirkung begehen könnte. Ich sehne mich nach all dieser möglichen Selbstverständlichkeit, mit der Abrichtung, Arretierung, Einkerkerung ganz direkt auf meine sklavenSeele einwirken könnte…

Ich sehne mich nach Berührung, Unmittelbarkeit, Enge, Tiefe, Nähe, Haptik, Gestik, Blick und Geruch, Sprache und Handlung… nach dieser Direktheit aller Massnahmen, die ich sofort fühle und auf die ich sofort Reaktion zeige, genau so, wie Du es verlangst.

In Fesseln und Ketten würde ich Müdigkeit ganz anders empfinden als am Stuhl dieses Tisches, auf dem ich voll quälender Sehnsucht und Traurigkeit diesen Text schreibe.

Unfassbar, dass Du immer da geblieben bist, dass Du Deinerseits in unseren Einschränkungen nie einen Grund gesehen hast, unsere Bindung nicht ganzheitlich zu entwickeln und sie zu LEBEN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.