Von Dir geerdet in meiner Unterwerfung

credit: theupperfloor.com – illustriert vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Was für eine Inszenierung! Was für eine Botschaft! Was für eine Gelegenheit, sich mit Männern gleichen Wesens zu verbinden und sich gegenseitig im Dienst für die weibliche Herrschaft zu unterstützen, sich darin zu finden und unsere Unterwerfung zu bejahen.

Die Prinzipien einer FLR-Verbindung sind vorgegeben, die Weisheit, die Verfügungsmacht und die Anordnungs- und Entscheidungshoheit liegt bei Dir. Du magst nur den einen sklaven haben, dennoch spricht mich das Bild enorm an. Dich möchte ich auch bildlich auf Deinem Thron durchs Leben tragen und manchmal stelle ich mich vor, wie ich mich in meiner Verehrung für Dich und für alle Frauen mit anderen Männern in unseren Überzeugungen ergänzen könnte.

Nun weiss ich auch, dass es auch Frauen gibt, Dir liebe teure Frauen, welche selber submissive Sehnsüchte haben und ich bin auch schon Doms begegnet. Das schreckt mich natürlich nicht ab noch finde ich es „unmöglich“, so lange ich sehe und fühle, dass der Dom genau so das Glück der Frau sucht wie ich es für Dich anstrebe. Und ein jeder Mensch kann mir helfen, meine devoten Talente auszubilden, um sie dann für Dich einzusetzen.

Und: Wenn ich daran denke, welch Glück Du mir bist – wie könnte ich einem jeden Wesen und erst recht jeder Frau NICHT wünschen, sie würde ebenfalls einen Menschen haben, der so für sie da ist wie es mir zuteil wird?

Ihr Frauen seid wunderbare Wesen, ihr trägt das Leben in Euch und die Lust begleitet Euch so viel tiefer und intensiver, als wir es für uns in Anspruch nehmen können. In meinem umfassenden Dienen darf ich Dir nahe sein und lernen, Lust, Hingabe und Verehrung stets wach zu halten und lebendig zu verkörpern. Nicht die Sensation, die Eruption ist das Ziel, sondern der beständige Flow meines sklavischen Bewusstseins. Aus ihm erwachsen immer wieder Momente besonderer Besinnung und intensiver Erfahrung meines Wesens, die Dich strahlen lassen.

Besser als je zuvor sehe und fühle ich meinen Lebenssinn und lebe ihm nach. Mit Gottes Hilfe und Deiner Gnade und Geduld lerne ich dazu, und Dein Gewicht wird mich nie zu Boden drücken, sondern erden – im umfassenden Sinn dieses wunderbaren Wortes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.