Einmal auf den Kopf gestellt…

credit: printscreen von bleufilms.com – bearbeitet vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Du stellst mir manchmal meine Welt auf den Kopf. Und Du weisst sehr gut, dass das auszuhalten ist. Ich habe schon ein wenig gelernt, Deine Beobachtungen stehen zu lassen, hinzusehen, meinen Mustern nachzufühlen. Und Du lässt mich ja niemals fallen. Du lässt mich sanft wieder zu Boden gleiten, so dass ich seine Festigkeit spüre, ich wieder Halt bekomme. Deine Augen glühen noch, wenn das Fesselspiel mit seiner Botschaft nachwirkt, aber Du bist da. Du bist immer da und hältst mich. In der physischen wie in der mentalen Abrichtung wünschst Du Dir, dass ich mitgehe, aber Du bist Dir nie zu schade, nachzubessern, einen Schritt zurück zu machen, um ihn erneut tun zu können, vorbereitet und gefestigt durch Dein Verstehen und mein Wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.