Was gut ist für Euch, ist notwendig für uns

Weiblichkeit. Ihr Frauen seid das Leben. Schauen wir Männer, dass es Euch gut geht, geht es der Welt gut. Würde sich das Handeln herrschender Staatsmänner wie der so genannten Volksvertreter danach richten, ob die Welt, die sie schaffen, eine Welt ist, in der sich die Frauen wohlfühlen – wir hätten ganz andere Lebensbedingungen.

Und wir würden uns um ganz andere Dinge kümmern. Wir lernten, unsere Kraft auf den Mikrokosmos auszurichten – auf die Dinge, welche wir wirklich beeinflussen können, so, wie es Frauen ganz selbstverständlich tun, indem sie sich um die Familie kümmern und für sie sorgen.

Was also gibt es Schöneres, „Richtigeres“ für mich, als vor Dir zu knien und zu erleben, was es bedeutet, wenn Du Dich zu mir runter beugst? Und wenn Du Dein Haar zur Seite schiebst und die Lippen spitzt, dann öffnen sich die meinen…

Es ist ein ganz natürlicher Reflex, eine Wachsamkeit, Dankbarkeit in der Unterwürfigkeit, Notwendigkeit gar. Denn wer füttert mich, wenn nicht Du? Wer sorgt für mich, kommt zu mir, kümmert sich?

Die Selbstverständlichkeit, mit der Du mein Verhalten abrufst, erlebst, geniesst, festigt unsere Bande genau so wie jedes Schlucken Deiner Gaben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.