Stolz in der Bindung

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was es mir bedeutet, Deinen Stolz zu fühlen – und ihn direkt zu sehen, wenn Du mich vorführst, uns im Spiegel betrachtest, nach mir greifst, mir sagst, wer ich bin, und dass Du mich attraktiv findest.

Manchmal denke ich, dass dies auch ein ganz besonderer Lohn meines sklavenWesens ist: Ein Lob, eine positive Geste, eine liebevolle Aussage über mein Wesen – das alles strömt wie über die Haut gleitendes Sonnenlicht durch meine Seele und erreicht mich wohl noch viel tiefer als andere Menschen. Und die Worte kommen von einer Schönheit, einer Göttin, einem ganz besonderen, strahlenden Menschen!

Und dann will ich oft zu viel, will agieren, reden, singen, schreiben… jah, schreiben will ich von Dir und Deiner Schönheit. In Allem aber erreiche ich Dir am besten und ganz direkt, indem ich hier und jetzt vor Dir nieder knie, Deine Füsse küsse, Dir überhaupt Berührung schenke, in demütiger Form, meiner Unterwerfung entsprechend. Und ist das, an die Wand gekettet nicht möglich, so genügt Dir ein Griff, um mich zu erinnern, wer ich bin – und um zu fühlen, ob ich das weiss… Dabei geht es nicht um Spannkraft, sondern um die Spannung in meinem Körper, die Dir von meiner kompletten Ausrichtung auf Dich Zeugnis ablegt…

Und so spüre ich Deinen Arm, Dein ganzes Gewicht, das sich unmerklich gegen mich lehnt und Deine Haut ständig mit der meinen kommunizieren lässt.. Wir reden mit einander, unsere Körper reden mit einander, rufen und finden sich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.