Keine Widerrede

credit: vom diener der SHI illustrierter Printscreen – courtesy of kink.com

Noch immer kommt es viel zu oft vor, dass Du mir den Mund verbieten musst. Dein Wort ist Gesetz, Deine Meinung die Wahrheit und Deine Anordnung die Weisheit einer liebenden fürsorgenden aber auch klaren, zielgerichteten aufrichtigen Erzieherin. Meine Widerborstigkeit bekämpfe ich selber mit der sklavischen Meditation, in welcher ich mich in die Führung meiner Herrin hineinfühle und meine so zahlreichen Erfahrungen visualisiere, die immer die gleiche Botschaft enthalten: Wenn ich ein Urteil oder einen Befehl nicht verstehe oder einordnen kann, bin ich schon auf dem Irrweg, zu glauben, ich würde nicht verstanden. Dabei habe ich es nie erlebt, dass mir nicht fühlbar geworden wäre, dass niemals irgend etwas zu meinem Schaden von Dir verfügt wurde.

Ich liebe doch die Fesseln. Gerade weil sie vom Willen und der Kraft meiner Herrin zeugen. Meine eigene Stärke darf darin liegen, im Schutz dieser Kraft weiter weich und offen zu werden und meine sklavische Identität Dir, meiner Herrin, darzulegen. Auf dass meine Abrichtung uns Beiden Freude bringt und unsere Bindung die Begegnung ist, in der wir immer und immer wieder die Geborgenheit erleben, in der wir erkannt und angenommen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.