Mich sicher fühlen und gewollt

credit: devinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Maul halten und vertrauen… mein Mundwerk hat mir schon so manche schwierige Situation beschert… Die Macht der Worte ist für einen Rhetoriker scheinbar gross und er ist geneigt, sie in aller Schärfe zu benutzen – oder sich wortreich zu winden, wenn ein Angriff auf das eigene Ego droht…

Bei Dir hilft mir alles, mich dank meines Wesens frei zu machen von jedem Kampf um Beschönigung und mich stattdessen fallen zu lassen in mein Leben als Dein sklavisches Wesen, das Du längst erkannt hast und noch so gerne in einer Weise bändigen willst, in der ich mich unterwerfe, weil mir Geborgenheit winkt. Nichts scheinen müssen, einfach sein, was ich bin.

Und alle Insignien meines Daseins helfen mir… Die Fesseln, Ketten und Eisen, die Harnische, Knebel und Masken… und mitten im Geruch von Leder, im metallischen Glanz der Ketten ist da eine Berührung Deiner Haarspitzen, der Geruch Deiner Haut, Deines Haares, Dein pochendes Herz und Deine warme Brust – und Deine Arme und Hände, die mich umfangen und mir die Geborgenheit meines Gefängnisses versichern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.