Schau mich unablässig an!

credit: divinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Deine Lustberührungen zu geniessen und dabei womöglich gleichzeitig in engen Fesseln liegen? Wie wundervoll ist das, und wie gern gebe ich mich da mit geschlossenen Augen hin, ganz der sinnliche Geniesser…

Doch Du willst nicht zum ersten Mal etwas Anderes: Und Aug in Aug machst Du es mir entschlossen deutlich: Wenn ich schon sehen kann, so soll ich auch mit offenen Augen präsent sein, Dich suchen, fixieren, mich nicht wegträumen, und wenn Dein Blick auf mich fällst willst Du in meine Augen sehen. In Deiner Stimme liegt die gleiche Entschlossenheit wie in Deiner Hand, die mich in meinem Aufsehen gebannt hält, während Deine Augen zu funkeln beginnen und Du mir nochmals sehr deutlich machst, was Du von mir erwartest:

Immer Dich suchen, fixieren, erwartungsfroh sein und doch geduldig, auf Dich fokussiert und alles andere ausblenden, mit Dir über das Leuchten unserer Augen kommunizieren, jede Regung von Dir wahr nehmen und sofort reagieren.

Und dann, wenn wir diese Übung anwenden, geniesst Du meine Aufmerksamkeit und fühlst meine Blicke auf Dir, und mein ganzes Wesen will einfach anbeten und zeigen, wer Du mir bist und wie wunderbar gross meine Freude ist, Dir zu gehören. Nach wie vor spüre ich mit viel Sinnlichkeit alles, was Du tust, aber nun gibt es eine ständige stumme und doch sehr beredte Kommunikation zwischen uns und ich gehe im Leuchten Deines Strahlens auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.