Unter Dir liegen

credit: divinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Dein bequemer Sessel steht immer bereit. Die Felle und weichen Decken sind frisch gepflegt oder gewaschen. Ein Feuer brennt im Kamin. Der Teppich dämpft die Schritte und erleichtert das Liegen. Ich bin zu Dir gekrochen, um Dir meine Aufwartung als Dein unterwürfiger sklavisch dienender Untertan zu machen und Du hast das Seil an meinem Hals auf Zugfestigkeit geprüft, und gesehen, dass sich der Knoten nicht noch mehr zusammenzieht. Also hast Du mich mit festem Ruck zu Boden gezerrt, und ich liege demütig und ergeben da, nichts anderes im Kopf habend, als Deine Anbetung. Mein Herz sprechen lassen, fühlen und zeigen, was ich spüre und was mich glühen lässt. Dabei kann ich in Deiner Gegenwart ruhen, Deine Befehle erwarten und einfach sein. Und kniest Du auch nur auf mir, so atme ich nicht nur wegen Deinem Gewicht flach, sondern auch in der Andacht Deiner Grösse und Stärke.

Du bist eine Frau mit festen Werten, mit Lebensweisheit und mit Sinnesfreude, und Du willst mich in Deinem Leben haben, willst meine devote Natur, meine Lust und Freude am sklavischen Dienen als Unterboden Deiner Lebenslust geniessen – und fördern. Wie schön ist es also, unter Dir zu liegen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.