Lebendige Impulse

credit: Printscreen, illustriert vom diener der SHI – courtesy of TheEnglishMansion.com

Wie oft kommt es vor in langjährigen Beziehungen, dass da noch ein Impuls für eine spontane Handlung da ist, die an „knackige“ Zeiten erinnert, man es aber unterlässt, ihm nachzugehen, entsprechend zu handeln? Trägheit, Bequemlichkeit, die Zeitung, das Sportprogramm, was auch immer dann gerade „läuft“ – und so krepiert der Impuls…

Die ganz einfachen Gesten, Haltungen, Beteuerungen brauchen Wiederholung, Bekräftigung, Ausdruck, immer wieder neu. Kann es sein, dass das in einer Femdom-Beziehung vielleicht gar einfacher umzusetzen ist? Auch, weil die Wahrhaftigkeit stets prüfbar bleibt. Denn fehlt sie, werde ich nicht da liegen wollen, mit vielleicht scheinbar „nichts“ im Moment versorgt als einer Schuhsohle, die ich lecken soll. Darum liegt in diesem Akt so viel Potenzial! Wenn ich das mache, ob befohlen, oder als Angebot, und Du mit aller Ruhe beobachten kannst, WIE ich das mache, so beweisen wir uns gegenseitig dabei, wie ernst wir es meinen. Du spürst meine Konzentration – und ich Deine Beobachtung, die Wirkung, die ich, die wir Beide auf einander haben.

Herrschaft bedingt einen Untertan, und das Königreich unserer Welt kennt eine stolze erfüllte Königin und einen glücklichen Untertan. Und manchmal mag es sein, dass ich das genau in dem Moment ganz deutlich fühle, wenn ich genau da liege, vor Dir, vor dem Sofa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.