In Deiner Liebe

credit: divinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Ich neige zur Bequemlichkeit. Ich habe ein ruhiges, geordnetes, gutes Leben. Zwar ist klar, dass es für solche Einschätzungen auch eine Lebenssichtweise braucht, denn eine jede Person mag etwas andere Voraussetzungen dafür brauchen. Tatsache aber ist schon, dass ich es mir gerne behaglich einrichte und ich einigermassen träge bin.

Wenn es mir Esel also zu wohl wird, gilt meine Aufmerksamkeit allzu oft mir allein. Du betonst immer, dass es mir gut gehen soll und Du mir ein schönes Leben wünschst. Manchmal frage ich mich, ob ich dankbar genug dafür bin, und mehr: Ob ich mir wirklich bewusst bin, wie gut es mir geht und wem ich das ganz besonders zu verdanken habe? Denn meine vertiefte Ruhe, meine Gelassenheit und Grundfreude am Leben ist durch Dich hergestellt worden.

Du verwendest viel Zeit darauf, mir Deine Sicht auf unser Leben zu vermitteln, mir vorzuleben, wie Rede und Tat zusammen gehören. Du wendest Dich mir immer und immer wieder zu und bist in Deiner Herrinnenliebe so freundlich zu mir. Ich kann mir gar nicht genügend bewusst machen, wie aussergewöhnlich das ist und stehe manchmal in meiner eigenen Selbstvergessenheit hilflos vor dieser Deiner geballten Menschenliebe.

Es hat in meinem frühen Leben immer wieder Menschen gegeben, zu denen ich aufgeschaut habe, weil sie mir echte Nächstenliebe, aufrichtiges Interesse an den Nächsten vorgelebt haben. Das hat mich inspiriert und mir die Augen dafür geöffnet, dass Begegnung, Offenheit und Interesse für das Du unser Leben farbig machen und Liebe und Respekt gelebt gehören.

Es gab eine Zeit, in der ich diesen Fokus verloren habe, weil ich unglücklich und sehr mit mir selber beschäftigt war. Ich bin mit Deiner Hilfe dabei, mir diese Offenheit für die Nächstenliebe neu zu schenken, und so ist meine Abrichtung auch davon geprägt, mich in entsprechender Teilhabe und Stütze auszubilden. Dabei bleibst Du immer meine sinnliche Göttin und die Königin unserer Lust. Aber Du bist eben noch viel mehr, und diese Tiefe in unserer Bindung lässt mich jenseits aller Triebe vor Dir knien und in jedem Blick in Deine Augen und mit jedem Hören Deiner Stimme Kraft und Liebe tanken für das wahrhaftig schöne Leben mit Dir und unseren Menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.