Was für Zeiten

credit: divinebitches.com – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Was für Zeiten! Was für eine Führung und Begleitung!

Wir haben wirklich eine ganz spezielle Zeit. Sie ist für uns alle eine Herausforde-rung. Ich habe auf jeden Fall Schwierig-keiten, meine Gedanken zu sammeln und sie in der Ruhe zu entschleunigen. Und das beschäftigt mich, denn ich bin mir ja bewusst, wie sehr sie genau dafür geeignet wäre. Stattdessen habe ich private Projekte, die exakt jetzt tatsächlich Termindruck erzeugen können, und ich bin heraus-gefordert davon:

Ich habe Ja gesagt zu einer Projektführung und muss das nun durchziehen, und die Corona-Situation führt dazu, dass ich die Aufregung vieler Mitspieler in diesem im Vergleich dazu so mikrigen Projekt sehr schlecht nachvollziehen kann. Die Kunst ist, selber Gelassenheit zu üben, auch der künstlichen Aufregung gegenüber, die andere zeigen. Und ich habe hier noch sehr viele Lehrstunden und Übung nötig.

Du hörst mich an, Du bist bei mir, und auch wenn Du mich von der Maxime nicht entbindest, dass ich sehr viel mehr persönliche Entscheidungsmacht habe, als ich mir bequemerweise selber weismachen will, so bist Du doch unheimlich geduldig und hältst mich einfach in der Spur. Dein Angebot ist so riesig: Du fängst mich auf. Immer. Gerade und erst recht in solchen Zeiten. Mich Dir zu ergeben, Dir Führungsmacht zu geben und das auch zu leben – Dich wird das nie überfordern. Du kennst Deinen Weg, Du kennst unsere Welt, Du siehst sie klar, und im ruhigen Kern dieser Deiner Welt hältst Du mich fest. Doch es reicht nicht, dass ich mich fesseln lasse. Es gehört dazu, dass ich – gerade wenn wir räumlich getrennt sind – immer wieder den bewussten Schritt in Deine Fesseln mache. Eben genau so, wie Du sagst: Ich bin der Herr meiner Entscheidungen, und mich für Dich zu entscheiden, heisst, genau das zu wagen. Dann entspannt sich alles. Körper und Geist. Dann verändert sich mein Ausdruck und mein Blick auf die Welt. Der tut mir nicht gut, wenn er spöttisch ist. Aber er erfüllt mich und lässt mich für meine Lieben wirken, wenn ich ganz in der Demut lebe, aus der die Dankbarkeit wächst, bei Dir immer geborgen zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.