Femdom und Penetration

Eine Femdom-Relation bricht die üblichen Rollenmuster von Mann und Frau auf. Aber sie muss nichts von dem, was menschliche Sexualität ausmacht, ausschliessen. Kein Mann muss sich verleugnen, keine Frau den Wunsch ablegen, genommen zu werden. Es lösen sich einfach ein paar Muster auf, die starren Rollenbilder werden aufgebrochen und Penetration in aktiver und passiver Rolle verliert jede starre Zuordnung. Macht wird nicht länger von dem ausgeübt, welcher einen Schwanz besitzt – Macht wird zelebriert und genossen, indem die Lust fokussiert wird auf die Weiblichkeit. Sie steht im Zentrum, Gabe und Empfang der Verehrung der weiblichen Schöpfung bestimmen alles Tun und Erfahren.

Das Spiel mit Dildos und Strapons macht wunderbar deutlich, wie lustvoll die Beschäftigung mit Schwänzen sein kann, wie vielfältig und anders Frau Penetration leben kann, wenn sie sich den Freiraum nimmt, aktiv wie passiv bestimmend und führend zu sein. Uns Männern wird nachgesagt, dass wir von Dildos und Vibratoren im Spielzeugschränkchen unserer Frauen schnell überfordert sind und uns zurückgesetzt fühlen. Nun, ich finde das herrlich! Und ich schäme mich auch nicht, zuzugeben, dass ich sooo viele schöne wunderbare Dinge über meinen Schwanz gelernt habe, seit er nicht mehr mir gehört… die Art und Weise, wie Du ihn berührst und Du mit ihm umgehst, hat mir die eigene Sinneswelt erst weit geöffnet. Und Spielzeug für die weibliche Lust ist keine Konkurrenz, sondern eine verbündete Kraft, denn es geht doch genau darum: Dir die grösstmögliche Lust zu bereiten und Dich geradezu zu animieren, selbstbestimmt und lustvoll zu experimentieren und zu agieren. Ich gehe dabei nie verloren, denn das entspricht umgekehrt nicht Deiner eigenen Natur. In einer Femdom steckt, viel mehr als sie sich selbst das bewusst machen mag, immer auch die Mutter, welche zu dem ihr zugewandten Partner schaut. So ist das auf jeden Fall bei uns, schlicht nur schon deshalb, weil Du immer betonst und das immer unsere Absicht und unser Selbstverständnis war:

Wir führen eine Beziehung.

Und auch dafür ist es eine sehr angemessene und unserem Wesen entsprechende Wichtigkeit, dass ich sehr genau weiss, was es mit mir macht und wie es sich anfühlt, in den Arsch gefickt zu werden.
Macht und Zauber der Penetration bergen ein ewiges Spannungsfeld sexueller Mystik, und wie wir damit umgehen, bestimmt unsere Bettung in der Partnerschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.