Immer wieder tanken, bis zum Rand

credit: Harmony Fetish – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Wir riechen uns nicht nur. Wir inhalieren uns. Wir küssen nicht nur, wir schlecken uns ab. Wir berühren uns, aber Du packst mich auch. Wir geben uns Regeln, weil wir in diesen Regeln in unseren Wesen aufgehen können – und das bedeutet trotz scheinbarer Beschränkung wahrhaftig Extension, Ekstase, Genuss ohne Hemmung.

Es siege die Weiblichkeit, der wir alles unterordnen, personifiziert durch Deine Erscheinung, Deine Gestalt, Deine Seele, Deine Gegenwart. Du hast Männer und Frauen geleitet, Kinder erzogen, Menschen gelehrt, von allen auch gelernt. Du machst alles mit Liebe und Umsicht, aber bei mir sollst Du schlicht auch einfach immer wieder geniessen können. Ich will Dir Kraft geben, all Deine Speicher auffüllen. Du wendest Dich mir zu und bestellst: „Einmal Nachtanken, aber bis zum Rand!“ Und ich bin glücklich. Weil Du tatsächlich empfängst, annimmst, geniesst, ich Dich erobern kann mit meiner sklavischen Natur. Du findest meine Bewunderung und Verehrung nicht kindlich, Du schiebst die Botschaft nicht einfach in ein Spiel und geniesst für den Moment – Du glaubst mir, wenn ich in Dir meinen besonderen Menschen sehe, Du BIST es, und Du ziehst Kraft daraus und Anspruch. Dieser Anspruch hilft Dir, gegenüber Menschen in Deinem Leben, die Dich nicht so achten mögen, gleichmütig, freundlich und ausgeglichen zu bleiben und trotzdem das Beste für sie zu wollen, weil Du weisst, dass Dir ein sklave gehört. Das Geschick meint es gut, weil Du einen Diener gefunden und bekommen hast.

Dass ich das so schreiben darf und dass ich weiss, dass Du es genau so fühlst, ist mein grösster Stolz und macht mich glücklich. Denn wenn es mir gelingt, Dir Freude zu sein, wirke ich für viele Menschen auf eine wunderbare Weise. Ich habe Dich erlebt. Ich weiss, wie Du für Menschen arbeitest, wie Du sie wahrnimmst und in Deinem Herzen mit trägst, und ich bewundere Dich und bin dankbar, dass es Dir dennoch immer gelingt, für Dich zu sorgen. Und dafür möchte ich stehen. Ich möchte Dein verdienter Lohn sein – und gleichzeitig Deine Rente, die jeden Tag ausgezahlt wird. Denn damit sorge ich auch für mich und habe ich Lebenssinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.