Einwirkung und Prägung

credit: Divine Bitches – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Es gibt da immer meinen Willen zur Unterwerfung und den Lernwillen, meinem submissiven Wesen mehr und mehr Raum zu geben. Sinnlichkeit, Sehnsucht, Berührung, Annahme lassen mich mit Freude diesem Weg folgen.

Doch ich bin mir bewusst, dass Deine Führung – besser, dass ich in meinen scheinbaren Limiten, die oft nur Bequemlichkeiten sind, auch Nachdruck vertragen kann, ja, ihn brauche, und es ist schaurig und doch schön, ihn manchmal unvermittelt zu spüren. Du weisst sehr genau, was Du unbedingt brauchst und was Du darüber hinaus willst, und Du wirst nicht müde, mich mit eindringlichen Mitteln entsprechend zu prägen. Dabei bleibst Du mir immer nahe, ja, dringst noch weiter zu mir vor, auf dass ich nicht ausweiche, sondern mich erst recht fallen und von Deinem Willen führen lasse.

Ich will für die Erfahrung von uns Beiden stehen und sie uns immer wieder machen lassen: Dir Dein Erleben, dass Deine Einwirkung Resultate zeigt, mich vorwärts bringt, Dir Deine Bedeutung zeigt, meinen Respekt beweist, und mir das Erkennen, dass ich mich in allem Deinem Willen unterordnen darf, vertrauen kann, erlebe, wie sich meine Welt nicht verkleinert, sondern entspannt und erweitert. So sehe ich Deine Gerte, Deinen Stock als Lernmittel, die mir Gutes tun, geführt von einer wissenden Hand, die ihrerseits nie den Respekt für mich verliert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.