Ihr Göttinnen allen Lebens

credit: Harmony Fetish – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Frauen sind göttlich. Und Ihr Gottesgeschöpfe sollt das auch spüren! Ich habe für mich mit meiner Herrin die Frau aller Frauen gefunden, aber indem ich Dich verehre, bewundere, wertschätze und lobe ich Euer ganzes Geschlecht, Euer Wesen, Eure Bedeutung für die Welt.

Eine Frau, die sich ihrer Lust und Schönheit bewusst ist, die gut zu sich selbst ist und sich auch selbst zu verwöhnen weiss, eine Frau, welche weiss, spürt und fühlt, wie liebenswert und anbetungswürdig sie ist, vermag ihre Qualitäten und ihre Schönheit, ihre Gnade und Liebesfähigkeit auch in die Welt zu tragen und anderen zu schenken. Es ist mir wichtig, dass ich dazu beitrage, indem ich Dir so viel wie möglich von dieser meiner Überzeugung erfahrbar mache, indem ich Dir entsprechend begegne und dafür sorge, dass Du nicht nur um diese Dinge weisst, sondern sie erfährst. Ich möchte Dich immer und immer wieder erleben lassen, wie Deine Schönheit wirkt, Dich in Deiner Selbstliebe kräftigen und spüren lassen, wie sehr meine Hingabe und Anbetung läglich lebt. Sexuelle Hörigkeit ist eine oft beschriebene und verstandene Form einer Anbetung, welche gar nicht anders kann. Aber jenseits aller Triebe gibt es für mich eine objektive, verstandesmässig gültige, überprüfbare Grossartigkeit des weiblichen Geschlechts, die Du mir vorlebst und an der ich teilhaben darf.

Es verstört mich, von Gewalt gegen Frauen zu erfahren. Wie kann Mann das tun? In der männlichen Trieblust ist eine Raserei versteckt, welche dem Bann, der Macht weiblicher Anziehung erst erliegt, um sie gleich sofort mit Verletzung auszulöschen. Wie viel Selbstzerstörung und Selbsthass darin liegt, gehört nicht in diesen Kontext, denn es ist blanker Hohn gegenüber der verletzten Seele menschlichen Lebens. Aber ich kann ein eigenes Beispiel dagegen setzen, vereint mit vielen Menschen gleichen Fühlens und im Wissen darum, zu was Ihr Frauen tatsächlich bestimmt seid. Und so ist jedes liebe Wort an Euch, jede Form der Verehrung und Wertschätzung ein kleiner Segen für Dich, für Euch, und ein Beitrag für das Gute in der Welt.

4 Kommentare zu „Ihr Göttinnen allen Lebens

      1. Lieber VVN, Lieber Herr Carax

        Eure Nominierung zum #awsomebloggeraward hat uns sehr gefreut, und wir danken Euch dafür – und gratulieren gleichzeitig zu Eurem Jubiläum – und sagen danke für Eure Präsenz im Netz – mit so viel Herz und Verstand und Offenheit.

        Ihr betont selbst, wie frei sich Nominierte fühlen sollen, mit dieser Nominierung – und der Erfüllung der Bedingungen – umzugehen, und tatsächlich sind wir so frei, den Anforderungen nicht zu entsprechen. Wir verstehen den Wunsch, wahrgenommen und gelesen zu werden so gut, und wir kennen selber Blogs, die unbedingt gelesen werden sollten, natürlich tun wir das! Und natürlich schreibt man zu wenig darüber. Und die Idee der Stöckchen, die virtuell geschmissen werden, oder eben der Awards, hat bestimmt schon manchem Lesenden eine Entdeckung beschert. Wir sind gerne Teil einer Netzgemeinschaft, aber meine erste Intention ist, dass ich für meine Herrin schreibe – und die grösste Befreiung, die ich dabei erfahre, ist, dass ich in diesem Projekt völlig unbelastet von der Sorge bin, wie Viele mich warum und weshalb lesen mögen? Meine Herrin Isis ist eh komplett frei von solcher Sorge und mir auch hierin ein grosses Vorbild. Oh ja, wir freuen uns über alle, die uns finden und sich über das, was sie von uns lesen, freuen und dadurch inspirieren lassen können – aber das Schreiben ist nicht davon abhängig. Ich habe in meinem Leben sehr viel Energie damit verbraten, Aufmerksamkeiten zu erhaschen, und das möchten wir auf SHI nicht aufkommen lassen. Authentisch wollen wir sein, und wer uns konkret eine Frage stellt, soll auch eine ehrliche Antwort oder erklärt bekommen, warum wir sie nicht geben mögen. 😉

        Viele der Blogger, die sich hier einfinden, sind in unserem Reader aufgeführt, und wir lesen von Euch, wie Ihr von uns, und das ist schön. Und ich stöbere auch gerne weiter und freue mich über all diese Möglichkeiten – aber sie stehen halt manchmal auch hinten an, und ich weiss, wo meine Grenzen an Energie liegen, und da hält dann auch wieder meine Herrin ihre schützende Hand drüber.

        Darum noch einmal: Danke Euch Allen, die auch bei uns lesen – und danke vor allem auch Allen, die selber schreiben und dabei von sich mit Herz erzählen, von Gedanken, Gefühlen, Erlebnissen. Alle habt Ihr den Respekt vedient, mit dem einem jeden Menschen begegnet werden sollte, damit Liebe immer wieder neu erfahren und geschenkt werden kann, weil keine Verletzung gross genug ist, die Liebe auszulöschen. Sie lässt sich nicht töten und kann jeden von uns immer wieder neu erreichen.

        Herzlich:
        Herrin Isis, die gerade wieder strahlt, und Ihr sklavischer ewiger Diener Felix

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.