Besitzerinnenfreude

Ich bin Dein Eigentum. Wie soll ich Dir beschreiben, was Du mir schenkst, wenn du mir Deine Begeisterung darüber zeigst? Es ist unfassbar, wie zufrieden Dich das macht, wie lüstern Dich das werden lässt, wenn Du Deine Macht erprobst und Dein Spiel mit mir geniesst.

credit: Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Und das alles ist ja eingebettet in die Relation unserer Bindung, in welcher all diese Maximen weiter gelten.

Ich habe mir in meinen Sehnsüchten, scheinbar ohne Chance, je meine Partnerin zu finden, so viel sexuelle Lust an der Unterwerfung in meinen Schwanz phantasiert, dass ich mir gar nie in aller Konsequenz überlegt habe, was denn wäre, wenn diese Frau käme, die ALLES will. Nicht nur das sexuelle Spiel, sondern die lebensumfassende Anbindung, das Eigentum an einem Mann, der zum sklaven werden will, dessen Triebe nur ein weiterer Ausdruck seiner Devotheit sind…

Und nun bin ich da, und alles, was ich Dir über meine Sehnsüchte schreibe, was ich erlebt habe und erleben will, ist präsent und prägnant, weil es mit Deiner Person verbunden ist. Dein Strahlen ist immer da, wird immer gesucht, erfreut mich im Kerker, im Bett, am Küchentisch, beim Chillen, bei der Arbeit und beim Spazieren. Und natürlich im Bett, auf dem Boden, der Liege, im Kerker… wo auch immer Du nach mir greifst…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.