Du empfängst meine Anbetung

credit: Femme Fatale Films – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Anbetung leben und zeigen – für Dich, meine göttliche gütige reale sinnliche wahrhaftige Herrin. Und immer wieder an diesen Punkt kommen dürfen, an dem ich darum betteln darf, Dich und Deine Haut berühren zu dürfen, über den Schuh, den Stiefel hinaus meine Lippen auf Deine warme Haut drücken dürfen… Ich habe Deinen Stiefel im Nacken und spüre Dein Lächeln, wie wenn Deine Finger ganz sanft über meinen Scheitel fahren würden…

Es sind ganz besonders sinnliche Momente, wenn es ohne ein Wort eine Regel gibt, ein Betteln und ein Erhoffen einer Gunst… Innig sind meine Küsse am Schaft Deiner Stiefel, der Duft des Leders erregt mich und dringt in mein Hirn, und gleichzeitig lockt Deine samtene Haut darüber, kann ich die Wärme schon fast fühlen… Ich bettle stumm darum, dass der Druck in meinem Nacken kleiner wird, auf dass ich mich hochschieben möge, getreu dem Verlangen und der Erwartung meiner angebeteten Herrin. Doch bis dahin dauert es genau so lang, wie Du es bestimmst, und ich zeige Dir meine Dankbarkeit, dass ich überhaupt da sein darf, wo ich bin, ich überhaupt bei Dir sein und vor Dir knien darf, und dass mir eine jede Minute wertvoll ist, verlangend nach mehr und doch dankbar für das, was schon ist, immer in der Gegenwart weilend und Dir das schenkend, auf das ich mich auch nach Deinem Willen konzentrieren soll.

Irgendwann wirst Du mich höher geleiten, meine Lippen werden Deine Schenkel bestreichen, und ein Hochgefühl wird wie ein Rausch in mich fahren… ich bin willkommen, ich werde erwartet, ich lebe nach meinem Sinn und erfülle einen göttlich schönen Auftrag, meiner Frau und Gebieterin willfähriger Diener ihrer Lust zu sein. Diese Deine Lust wird sich unter meinem Mund öffnen und alle meine Sinne werden wach geküsst werden durch den Zauber Deiner Mitte, den Schoss meines Lebens und die Quelle meiner Daseinsfreude. Dir gehört all meine Hingabe und mein Mannsein, sklavisch auf Dich ausgerichtet und damit in der ewigen Enerige meiner Wesensannahme geborgen diene ich Dir sinnlich ergeben und blühend in der erfüllten Bestimmung meines Erdenlebens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.