Deine Weitsicht und meine Einsicht

credit: Divine Bitches – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Ich bin in meiner Selbstfindung oft sehr auf meine aktuelle Situation fokussiert, mit mir selbst beschäftigt und ganz sicher zu wenig auf Dich ausgerichtet. Ich habe zwar meine Fesseln und damit alles, was ich brauche, um gehalten zu werden. Dennoch fehlt mir oft die Leichtigkeit, aus meiner Dankbarkeit auch die Freude frei fliegen lassen zu können. Ich mache mir viele Gedanken um die Welt und um mich selbst und neige dazu, der Zukunft nicht zu trauen – weil ich glaube, dass wir Menschen die Welt zugrunde fahren.

Es ist so wichtig für mich, dass Du hinter mir stehst, dass ich Deinen Körper an dem meinen spüre, dass ich Deine Wärme fühle, Deinen Atem, Deine feste Hand. Und während ich grübeln mag, schaust Du für uns ins Jetzt und voraus, hast die Augen für uns Beide und die Gelassenheit, die es braucht, um den Moment zu ehren und dem Kommenden zu trauen. Und Du bringst mich kraft Deiner Stellung und Deiner Bedeutung als meine Herrin in die Spur, die mir Orientierung gibt.

Und trotz aller Fesseln ermahnst Du mich an meine Selbstverantwortung, das Leben zu ehren und stets in der Dankbarkeit für mein schönes Leben zu bleiben.

Und nun flüsterst Du mir zu, die Augen zu schliessen und ganz auf Deine Stimme, Deine Hände und Deine Rute zu achten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.