Mein Glück ist, dass es kein Entrinnen gibt

credit: Divine Bitches – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Du bist ganz nah bei mir. Ich spüre Deinen Atem, ich rieche Deine Haut, Dein Haar, und ich höre Deine flüsternde, klare Stimme voller Kraft und Entschiedenheit:

Dein Glück ist, dass es kein Entrinnen für dich gibt. Ich habe mich für dich entschieden und du hast dich mir gegeben. Du gehörst mir und ich mache mit dir, was ich will. Und was ich will, ist, dass du dich entwickelst, dich deinem Wesen stellst und dich mir weiter öffnest. Du verlierst nichts, nur deine Scham, du vertraust mir und ich führe dich und forme dich und bilde dich aus und bereite dich vor, damit ich dich schliesslich tatsächlich abrichten kann. Da ist noch so viel möglich, so viel für uns zu entdecken, und es liegt nur an dir, wie weit wir und wie tief wir kommen. Aber die Reise, mein Lieber, die haben wir angetreten und die geht weiter, immer weiter.

Ja, ich habe mich Dir gegeben. Ich habe darum gebettelt, dass Du mich als Deinen sklaven zu Dir nimmst. Nie hat ein Mensch so endeutig und entschieden Position für mich bezogen. Ich bin wie ein vergammelter Strassenköter gewesen, wie in einem Tierheim für verlorene Hundeseelen gestrandet, und dann bist Du vorbei gekommen, hast Dich umgesehen und mich entdeckt. Bei Hunden sagt man, dass sie sich eigentlich ihr Frauchen aussuchen, bei uns war es auf jeden Fall so, dass wir sofort Verbindung zu einander hatten. Gab es eine Wahl? Ich weiss es nicht. Aber ich musste ja nicht eine Person wählen, ich musste nur mein Glück erkennen, und auch dabei hast Du mir geholfen. Denn Du hast von Anfang an erkennen lassen, dass Du mich ganz willst und auch die entsprechende Verantwortung übernimmst. Du sorgst für mich, Du hast mein Wohl im Auge und meine Entwicklung. Deine Ketten sind mein Glück und meine Geborgenheit.

Nie habe ich daran gezweifelt, dass ich dazu bestimmt bin, Dir zu gehören. Im achten Jahr weiss ich wie am ersten Tag, wer mir das Geschenk ist, dessen ich gar nicht würdig sein kann. Zurückgeben will ich, lernen und mich der wunderbaren Fügung auch wirklich fügen und meine Kräfte entdecken, mit denen ich immer noch mehr Ausdauer und Bereitschaft finde, Deinen Intentionen Gestalt zu geben und Dir wahrhaftig zu folgen. Es gibt für mich kein Entrinnen. Und es ist meine Verantwortung, dass ich Dir darin keine Last, sondern eine Freude bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.