Fingerzeig und Fingerdrang

Jaaaaa! Es ist das Zeichen, das ich unter allen Unterwerfungsbezeugnissen mit am meisten liebe! Wenn Du mir Deinen Finger reichst, damit ich ihn küssen, sogar lutschen darf. Eine schlichte Beschreibung, aber der Vorgang hat so viele mögliche Botschaften, reicht von der zärtlichen leisen Bestätigung unserer Verbindung bis zum tiefen, groben Eindringen in eine meiner höchst empfindlichen Körperöffnungen… Dein Finger kann auf meinem Zungenbett liegen bleiben oder seinen Nagel in mein Fleisch drücken.. Du kannst mich mit Deinen Fingern ficken oder schlicht meine Hingabe über mein inniges Lutschen körperlich fühlen und geniessen…. Du kannst Deine Finger bewegen, krümmen, strecken, einen zweiten, dritten, alle nachschieben…

credit: Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Faszinierend, für uns Beide körperlich höchst sinnlich direkt fühlbar wird meine unbedingte Anbindung, wenn ich Dir mit Deinem Finger im Mund zu folgen habe oder bei Dir knien darf, während Du liest oder fern siehst.

Und jederzeit und überall kann Dein Zeichen mir befehlen, sofort zu Dir zu eilen und diese Andockung erneut herzustellen oder zu empfangen… es ist ja Beides, immer…:

Deine Gunst und Dein Zugriff… ich liebe es!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.