Berührung ist immer für die Seele

credit: Illustration vom diener der SHI – courtesy of The English Mansion

In unserer Femdom-Beziehung, wie sie meine Schleusen geöffnet hat, ist Berührung ein ganz zentrales Thema. Dem Grundprinzip, dass Frau bestimmt, dass Anreize der Entbehrung, der Reduktion, der scheinbaren Distanz gesetzt werden, folgt eine Natürlichkeit, in welcher die Berührung in tiefster Hingabe erfolgt. Es herrscht dabei eine andachtsvolle, von Ehrfurcht begleitete Ernsthaftigkeit und Bewusstheit, und jede Pore Deiner Haut wird zum zu bestellenden Feld, und wenn ich mich an Dich schmiegen darf, wenn Du Dich zu mir legst, dann strömt eine liebevolle Wärme durch meinen ganzen Körper.

Berührung kann gerade im BDSM als erst recht intim erlebt werden – und dabei steht Dein ganzer Körper, der Tempel meiner Anbetung, im Zentrum. Es ist ganz, ganz wunderbar, den Schweiss aus Deinen Poren zu küssen, Deiner Haut Kühlung zu verschaffen, so dass Du danach jeden feinsten Hauch in der Luft auf Deinem Körper spüren kannst. Es ist ein wunderbarer Körper, eine göttliche Schöpfung, die Gestalt, in welcher Deine Seele heimisch ist – und sich genau so fühlen soll.

Wenn es mir gelingt, Dich glücklich in Dir selbst sein zu lassen, dann strahlt meine eigene Seele.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.