Wieso ich vor Dir knie

credit: Divine Bitches – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Ich gehöre Dir. Ich bin Dein Eigentum. Ich will Dir Diener sein und Krieger, Mann und Partner, sklave und Nutzvieh für Deine Lust. Ich bin Dir hörig, folge Deiner Wollust und lausche Deinen Gedanken. Ich profitiere von Deinem Wissen, werde inspiriert von Deiner Spiritualität, und Du regst mich an, Verantwortung für mein eigenes Wachstum zu übernehmen.

Ich beuge mich vor Dir, weil Du es befielst, aber auch, weil es natürlich ist, gottgegeben, weil Du mir ein göttliches Geschenk für meine Findung und mein Leben bist.

Du hilfst mir bei meiner Findung und ich diene Dir mit meinem Herzen, im ständigen Versuch, Dir mit meiner Hingabe auch Inspiration zu sein – und schlicht eine Freude in jedem Deiner Tage.

Ob Du fit und voller Tatendrang bist oder Dich müde und ausgelaugt fühlst, stets will ich bei Dir sein und auf Deine Bedürfnisse reagieren, Dir helfen, Kraft zu tanken und Dich darin unterstützen, für Deine Lieben da zu sein. Doch gerade, weil ich weiss, dass Deine Unterstützung und Dein Interesse für andere manchmal kein Halten kennt, möchte ich Dir eine ständige Einladung sein, für Dich selbst zu sorgen und Dir Gutes zu tun. Ich bin etwas, was Dir gehört, und es gibt Dienste, die ich nie für einen anderen Menschen zu leisten bereit sein werde. Meine Hinwendung richtet sich auf meine einzige Herrin, die Frau, die mich wie niemand sonst kennt und mit Liebe auf das blickt, was sie sieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.