Gemeinsame Wege

credit: Screenshot, Illustriert vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Ich weiss nicht, wie viel Weg wir gemeinsam gehen können, wie sich dieser Weg für uns öffnen wird oder nicht. Aber ich weiss, ich gehöre zu Dir und ich folge Dir nach, wohin Du mich auch führst. Und das ist so intensiv, so real, so fühlbar und so sehr ein Erleben, dass ich mir um das Morgen keine Gedanken mache. Ich lebe im Hier und Jetzt, sehe und fühle Deine Waden und krieche an Deiner Seite. Ich spüre Deine Beine an meiner Flanke entlang streichen und bin glücklich.

Jedes Wort von Dir an mich hat solche Bedeutung, jeder Satz ist getragen von der Gewissheit, dass ich Dein Eigentum bin. Ich weiss, wo ich hin gehöre und wie ich gesehen werde, und wie wunderbar das für uns Beide ist.
Ich werde alt werden und mein Körper schwerfälliger. Aber ich bin sicher, dass ich bis zum letzten klaren Gedanken in meinem Kopf mich in der Zugehörigkeit zu Dir und im Selbstverständnis, wie sich das für Dich zeigen soll, ganz lebendig zeigen kann.

Und Du hältst mich jung, auf Trab, und förderst meine Frische, indem all Deine eigene Lebendigkeit immer wieder wie Quellwasser auf mich wirkt: Erfrischend auf der Haut, den Kopf erhellend und das Herz tränkend. Du schaust auf mich herunter und siehst sehr deutlich, wie stolz Mann kriechen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.